Baumkontrolle & Baumkataster

In Zeiten von häufiger auftretenden Extremwettern und von Trockenheit und Krankheit gestressten Bäumen ist das Thema Verkehrssicherung speziell im öffentlichen Raum ein immer größeres Thema. Um unsere Kundschaft hierbei zu unterstützen, haben wir uns eine spezielle Software zur Baumkontrolle und Erstellung von Baumkatstern angeschafft. Bei einem sogenannten Baumkataster handelt es sich um ein Verzeichnis, in dem Bäume und Sträucher aus privater oder öffentlicher Hand erfasst und verwaltet werden. Bei der Ersterfassung erhält jeder Baum eine individuelle Nummer sowie zugehörige GPS-Koordinaten und kann somit eindeutig identifiziert werden. Vor Ort nimmt eine sachkundige Person alle im Voraus festgelegten Merkmale, wie z.B. Baumart, Höhe, Stammumfang, Baumumfeld, Vitalität, Symptome und Defekte, Pflegemaßnahmen sowie deren Ausführungsdringlichkeit auf. Diese Daten werden vor Ort digital erfasst und können dann durch ein Geoinformationssystem (GIS) graphisch auf entsprechendem Kartenmaterial dargestellt und in der Datenbank abgefragt bzw. bearbeitet werden. Jeder Baumeigentümer ist verpflichtet dafür Sorge zu tragen, dass von seinen Bäumen keine Gefahren, wie z.B. durch herabstürzende Äste für die Öffentlichkeit ausgehen. Diese Verkehrssicherungspflicht ist im BGB unter § 823, Schadensersatzpflicht geregelt. Bei größeren Baumbeständen verliert man schnell den Überblick, bei welchen Bäumen Kontrollen oder Pflegemaßnahmen anstehen. In diesem Fall ist ein Baumkataster sehr hilfreich und dient nicht nur zur Kontrolle und Maßnahmenfestlegung, sondern auch als Beleg, dass der Verkehrssicherungspflicht regelmäßig nachgekommen wurde und wird (rechtliche Absicherung). Wir empfehlen daher allen Baumeigentümern, deren Baumbestände sich in stark von Personen und Fahrzeugverkehr frequentierten Bereichen befinden, ein Baumkataster anlegen zu lassen.

  • Baumkontrolle
  • Baumkataster
  • Maßnahmenempfehlung
  • Beratung